Pilotgebiete
Gateway Gardens

Ein Standort mitten in der Entwicklung ist das am Flughafen verortete Gateway Gardens in Frankfurt am Main. 2021 werden dort täglich 16.000 Beschäftigte einpendeln. Fahrradfreundliche Infrastrukturen sind bisher Mangelware, obwohl man mit dem Rad z.B. vom Frankfurter Hauptbahnhof in einer halben Stunde in Gateway Garden ist - übrigens eine hoch attraktive Strecke: es radelt sich praktisch nur am Main entlang und durch den Frankfurter Stadtwald.

Gemeinsam mit der Gateway Gardens Projektentwicklungsgesellschaft mbH und den Unternehmen vor Ort soll Gateway Gardens durch die Implementierung von bike + business zum beispielhaften fahrradfreundlichen Dienstleistungsstandort in der Region werden.

Video: Mit dem Rad vom Hauptbahnhof zum Flughafen

Auf dem Weg von der Condor Zentrale am Frankfurter Flughafen zur Südseite des Frankfurter Hauptbahnhofs benötigt man mit dem Fahrrad eine gute halbe Stunde, dies von Tür zur Tür und durch die beiden großen Stärken, die diese Region zu bieten hat: durch den Stadtwald und am Main entlang.

bike + business – der clevere Weg zur Arbeit!

Eschborn Süd

Ein gewachsener Standort ist das Gewerbegebiet Eschborn Süd. 19.000 Menschen pendeln hier täglich ein. Eschborn Süd liegt weiterhin innerhalb der Tarifgrenze zu Frankfurt, sodass der intermodale Weg mit dem Rad von der S-Bahn Station zum Arbeitsplatz attraktiv wird. Um dieses Umsteigepotenzial zu aktivieren, müssen auch die Rahmenbedingungen stimmen, insbesondere die Zufahrten zum Standort und ausreichend Angebote für das Fahrradparken.

Mit dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle gibt es dort bereits einen erfolgreichen bike + business Betrieb, seit Januar 2014 beteiligt sich die Stadt Eschborn (als Verwaltung und Arbeitgeber).